Pfarrverband Fahrenzhausen- Haimhausen

Am 01.10.2012 wurde der Pfarrverband Fahrenzhausen-Haimhausen mit Sitz in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt, Jarzt, gegründet. 

In ihm werden die Pfarreien Mariä Himmelfahrt - Jarzt, St. Nikolaus - Haimhausen, St. Michael - Giebing und die Kuratie St. Georg - Weng als ein Pfarrverband zusammengefasst.

Ein pastorales Konzept für unseren Pfarrverband

Die Kirche bewegt sich. Nicht nur die Zahl der Priester geht zurück, sondern auch die Zahl der Pastoralreferenten. Ziel unseres Bischofs ist es, jede Seelsorgseinheit mit einem Priester und pastoralen Mitarbeitern zu versehen. Deswegen werden schon seit langem und im Moment verstärkt Pfarreien zu Pfarrverbänden zusammengeschlossen.

Am 01.10.2012 wurde deshalb der Pfarrverband Fahrenzhausen-Haimhausen errichtet.

Dem geht ein langer Prozess voraus, der fortgeführt wird. Im Rahmen der Gründung ist festgelegt, dass unser Pfarrverband ein pastorales Konzept erstellen muss. Auf fünf Jahre wird festgeschrieben, was für den Pfarrverband wichtig ist. Das Konzept dient zur Selbstreflexion und zur Stärkung des Selbstbewusstseins, auch gegenüber Bistumsleitung und gegenüber neuen Seelsorgern.

Alle Gruppierungen und Einzelpersonen erhalten die Möglichkeit, daran mitzuwirken. Dabei soll alles seinen Platz finden, was Ihnen wichtig ist, wie Wahrung der Identität in den einzelnen Pfarreien, Bedürfnisse, neue Wünsche, Ängste und Befürchtungen.

Eine Gruppe, bestehend aus unseren Seelsorgern und Vertretern aller Pfarreien bereitet diesen Prozess vor. Sie werden über die Entwicklung laufend informiert. Alle bestehenden Gruppierungen und Angebote der Pfarreien werden erfasst. Mit Hilfe von Fragebögen bringen Einzelpersonen und Gruppen ihre Meinung und Wünsche ein. Die Auswertung wird zum Austausch und zur Überprüfung an Personen der verschiedenen Gruppen gegeben. Unter Berücksichtigung aller Ängste und Wünsche wird das pastorale Konzept erarbeitet.

Die Bistumsleitung wird, vertreten durch das Regionalteam, über die einzelnen Schritte informiert, um sie bestätigen oder korrigieren zu können.

Bis 2014 soll ein Konzept erarbeitet werden, das für alle verständlich ist, mit dem wir uns identifizieren können, das vom Ist-Zustand ausgeht und das Handlungsräume für unsere Zukunft aufzeigt.

Das Konzept soll die Anliegen der Gemeinde stärken, Wichtiges festhalten, einen Weg zur Einheit im Pfarrverband weisen, gleichzeitig Identität der Einzelpfarrei bewahren und spirituelles Leben fördern.

Es ist eine Chance für Sie alle, die Zukunft Ihrer Gemeinde zu gestalten. Nutzen Sie diese Möglichkeit!

Hauptmenü