Newsletter 27 des Pfarrverbandes

 
Liebe Interessierte,
 
wir überlegen und planen Gottesdienste und Veranstaltungen für die nächste Zeit, stehen dabei aber immer vor der Frage: wie werden die Bedingungen sein bzw. sich verändern, unter denen wir zusammenkommen und/oder Gottesdienst miteinander feiern können. Wir wissen es nicht.
Allerheiligen - so die Vereinbarung zwischen der Staatsregierung und den Kirchen - kann fast normal auf den Friedhöfen begangen werden. Allerdings mit Mund-Nasen-Schutz, da es nicht möglich sein wird, die erforderlichen Abstände einzuhalten. Das kann aber in 14 Tagen ganz anders aussehen.
 
Auch die normalen und besonderen (Sonntags-)Kollekten, die während unserer Gottesdienste abgehalten werden, gehen zwangsläufig zurück. Die normalen Sonntagskollekten finanzieren den Bedarf der Pfarrgemeinden mit, die besonderen Kollekten dienen weltweit der Unterstützung von Projekten für Menschen in Not, so z.B. die Sammlung am Sonntag der Weltmission in 1 Woche.
Wir werden Ihnen/euch deshalb auch immer einen Hinweis zum jeweiligen Anlass (https://www.missio-hilft.de/online-spenden/ ) mitschicken , in der Hoffnung, dass diese Anliegen bei Ihnen/euch auf ein offenes Herz treffen. Vielen Dank.
 
Kirchweih feiern heißt zunächst, den Bau „Kirche“ im Blick zu haben, Kirchweih feiern heißt aber auch, die Gemeinschaft „Kirche“ zu feiern mit dem Blick aufeinander.
 
Ihnen/euch eine gesegnete Woche, verbunden mit dem Wunsch, gesund zu bleiben.
 
Im Namen des Seelsorgeteams
Ihr/euer
 
Bernhard Skrabal
Pastoralreferent
 

Zurück

Hauptmenü