Kommunionhelfer

In unserer Erzdiözese ist schon lange Praxis, dass „normale“ Gläubigen in  der Feier der Eucharistie  bei der Austeilung der heiligen Kommunion dem Priester helfen können, damit der Gottesdienst nicht zu lange dauert.

Diese „normale“ Gläubigen, Männer wie Frauen, werden dafür vom Leiter der Seelsorge ausgewählt und gesondert auch geschult, um dann mit der erzbischöflichen Beauftragung für die betreffende Pfarrei oder den betreffenden Pfarrverband ausgesandt und in einer Eucharistiefeier feierlich der Pfarrei durch den Pfarrer vorgestellt.

Außerdem können diese beauftragten Kommunionhelfer/innen die heilige Kommunion den kranken Menschen in der Pfarrei überbringen. Dies geschieht immer in der Absprache mit dem zuständigen Pfarrer.

Selbstverständlich können die Kommunionhelfer/innen bei einer Wortgottesfeier die heilige Kommunion an die Gläubigen austeilen.

Solche ehrenamtliche Helfer/innen sind in jeder Pfarrei wünschenswert und man soll immer nach ihnen Ausschau halten.

     

Hauptmenü