Firmung

Der Übergang vom Kind-Sein zum Erwachsenenalter ist ein entscheidender Schritt im Leben. In diese Zeit fällt das Sakrament der Firmung: Der Bischof als Vertreter der Kirche spricht den Jugendlichen den Heiligen Geist zu.

Uns als Gemeinde ist es ein Anliegen, die Jugendlichen so auf die Firmung vorzubereiten, dass es für sie eine bewusste Entscheidung für den Glauben sein kann: In den 5-6 Monaten der Firmvorbereitung beschäftigen sie sich intensiver mit dem Glauben und haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Sie lernen Gemeinde- und Gottesdienstleben besser kennen.

Hier finden Sie weitere Informationen unserer Diözese zum Thema Firmung:

http://www.erzbistum-muenchen.de/Page000167.aspx

nächste Termine, Firmung 2018:
 
Anmeldung zur Firmvorbereitung:
-25.01.2018, 16-19 Uhr Pfarrhof Haimhauen
-30.01.2018, 16-19 Uhr Pfarrheim Fahrenzhausen
 
Informationsabend Firmung für Eltern und Paten:
-06.02.2018, 20 Uhr Pfarrheim Fahrenzhausen
-07.02.2018, 20 Uhr Pfarrheim Haimhausen
 
Jeder Firmling kann nach Fahrenzhausen oder Haimhausen ins Pfarrbüro kommen.
 

Firmung der Pfarreien Jarzt und Giebing und der Kuratie Weng

Am Freitag, den 11. März 2016 war es für die 36 Firmbewerberinnen und Firmbewerber endlich soweit. Um 10 Uhr begann der Firmgottesdienst mit H.H. Domkapitular Msgr. Thomas Schlichting.

In seiner lebendigen Predigt sprach er von den drei großen „K“s: Kreativität, Kommunikation und Kontakt. Er schilderte diese wichtigen drei Elemente für Christinnen und Christen am Beispiel des heute allgegenwärtigen Smartphones.

Musikalisch gestaltete Frau Karl mit einer Auswahl des Jugendchores den Gottesdienst sehr festlich.

Der Pfarrgemeinderat von Jarzt lud im Anschluss zu einem Stehempfang in der neuen Aula der Grundschule. Die Neugefirmten und ihre Familien und Patinnen und Paten hatten hier die Möglichkeit mit dem Firmspender in Kontakt zu treten und Fotos mit ihm zu machen. So wurde dieser schöne Vormittag perfekt abgerundet.

Barbara Niedermeier

Firmung Haimhausen

Firmgottesdienst der Pfarrei Haimhausen in Inhausen am 18.März 2016

Domkapitular Thomas Schlichting firmte am Freitag vor den Osterferien 21 Mädchen und Jungen in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Inhausen. „Smombies“, das Jugendwort des Jahres 2015, diente ihm als Einstieg für seine eingängige und kurzweilige Predigt. Er legte den Jugendlichen am Beispiel der heutigen Smartphones drei christliche Tugenden nahe: Kommunikation, Kontakt und Kreativität.

Nach der Predigt salbte er die Jugendlichen mit Chrisam. Nach der Firmspendung entzündeten Pastoralreferent Bernhard Skrabal und Gemeindereferentin Barbara Niedermeier die selbstgebastelten Firmkerzen. Pfarradministrator Josip Cabraja und Pfarrer i.R. Konrad Seidl konzelebrierten.

Die feierliche musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahm die Quintessenz. Beim anschließenden Stehempfang im Pfarrheim verwöhnte Frau Urlhardt die Gäste mit ihren Kanapees.

Ein großer Dank und ein herzliches Vergelt`s Gott geht an ALLE, welche zu diesem gelungen Gottesdienst und den Festtag für die Neugefirmten beigetragen haben.

Barbara Niedermeier

Gemeindereferentin

Informationen bei den Pfarrbüros:

Hauptmenü