Sakrament der Eheschließung

Vor Jahren haben sie sich kennengelernt und sich befreundet. Sie haben einander entdeckt und gefunden – wie einen Schatz im Acker, wie eine wertvolle Perle. Sie haben sich schätzen und lieben gelernt und entscheiden sich für ein gemeinsames Leben. Sie wollen ihren Weg der Ehe als Christen, als Glaubende gehen. So wie Gottes Liebe treu ist zu seinem Volk, und durch seinen Sohn Jesus Christus erneuert wurde, so sollen auch die Ehepartner in Treue einander lieben.


Vorbereitung für die katholische Eheschließung:


Beide Ehepartner sollten katholisch getauft, Mitglied in der katholischen Kirche sein und nicht geschieden. Ein Ehepartner muss katholisch sein, der andere kann auch einer anderen christlichen Konfession, einer anderen Religion oder Weltanschauung angehören. Die katholischen Partner benötigen von ihrer Taufpfarrei einen Taufschein, der nicht älter als ein halbes Jahr ist. Es werden auch Wochenenden zur Ehevorbereitung und zum Ehe- und Familienleben angeboten. Informationen unter der Homepage: www.erzbistum-muenchen.de/ehevorbereitung und www.erzbistum-muenchen.de/eheundfamilie


Hochzeitstermin und Traugespräch mit dem Pfarrer:


Mindestens ein halbes Jahr vorher sollte mit dem Pfarrbüro Fahrenzhausen oder Haimhausen ein Hochzeitstermin vereinbart werden. Im Traugespräch geht es um das Eheverständnis der katholischen Kirche, um die Vorbereitung des Trauungsgottesdienstes und das Ausfüllen des Ehevorbereitungsprotokolls.


Segensgebet über das Brautpaar


Wir preisen dich, Gott, unser Schöpfer, denn im Anfang hast du alles ins Dasein gerufen. Den Menschen hast du erschaffen als Mann und Frau und ihre Gemeinschaft gesegnet. Einander sollen sie Partner sein und ihren Kindern Vater und Mutter.

Die Gemeinschaft von Mann und Frau hast du so zu einer neuen Würde erhoben und die Ehe als Bund der Liebe vollendet. Wo Mann und Frau in Liebe zueinander stehen und füreinander sorgen, einander ertragen und verzeihen, wird deine Treue zu uns sichtbar.


Hilf ihnen, eine christliche Ehe zu führen und Verantwortung in der Welt zu übernehmen; verleihe ihnen Offenheit für andere Menschen und die Bereitschaft, fremde Not zu lindern.


Schenke ihnen das Glück, Vater und Mutter zu werden und hilf ihnen, ihre Kinder christlich zu erziehen.

Informationen bei den Pfarrbüros:

Hauptmenü